Covid-19 Info

Elternbrief Schulleitung zum Schulstart am 11.01.21

Unterrichtsbetrieb Januar 2021

Merkblatt Notbetreuung ab 11.01.21

Elternbrief aktualisiert - Neuregelung der Maskenpflicht sowie Lockdown ab Mittwoch

Neuer Rahmenhygieneplan für Eltern / Erziehungsberechtigte zum Schulbesuch ihrer Kinder

Neuregelung der OGTS bis einschließlich Di, 15.12.20

Stellungnahme zur Covid-19 Vorgabe des Landratsamtes Traunstein zum Mund-Nasen-Schutz:

„Gerade aus der Sorge um die Kleinsten in unser Region, sieht der Landkreis Traunstein keine Möglichkeit von der Maskenpflicht für Grundschüler abzusehen. Selbstverständlich möchten wir Ihnen dazu auch unsere Beweggründe erläutern, die wir in unserer intensiven Abwägung als besonders bedeutend festgestellt haben:

 

Der Schutz der Kinder und ihre Bildung haben für uns alle höchste Priorität. Auch wenn derzeit das Infektionsgeschehen in den Bildungseinrichtungen vor allem in den weiterführenden Schulen stattfindet, ist es nur eine Frage der Zeit, dass dieses auch in die Grundschulen Einzug finden wird. Die Maskenpflicht ermöglicht uns, den Präsenzunterricht und damit diesen hohen Standard unserer Bildungsqualität mit den direkten sozialen Kontakten als Klassengemeinschaft aufrecht zu erhalten. Lieber gemeinsam mit Maske in der Klasse als ohne Maske alleine Zuhause! Dem Coronavirus darf also hier nicht im wahrsten Sinne des Wortes „Raum zur Entfaltung“ gegeben werden.

 

Im Hinblick auf das steigende Infektionsgeschehen in unserer Region wäre eine Ausnahme von dieser Tragepflicht gerade für die Kleinsten besonders leichtsinnig, denn sie schützt – entgegen anderslautender Falschmeldung – unsere Kinder. So wurde in Social Media-Beiträgen neuerlich der Eindruck erweckt, es sei jüngst in Unterfranken und in Oberbayern in Folge des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung zu CO2-Vergiftungen mit Todesfolge gekommen. Was die Sache noch perfider macht ist der Umstand, dass uns allen über Twitter, Facebook und Co. vorgegaukelt wurde, die vermeintlichen Opfer seien sechsjährige Mädchen gewesen. Fakt ist: Sowohl die auf Unterfranken wie auch auf Oberbayern bezogenen Meldungen sind nachweislich falsch und werden durch wiederholen nicht besser. Schenken wir solchen „Fake-News“ keinen glauben, sondern bleiben besonnen und konsequent bei unseren Hygieneregeln.

 

Mit der Maskenpflicht wollen wir sowohl die Gesundheit unserer Kinder und auch die Gesundheit älterer Menschen vor COVID-19 schützen. Zum einen sind auch bei Kindern schwere Verläufe bei einer Coronavirus-Infektion möglich. Des Weiteren können auch unsere Kleinsten den Virus an andere – auch an die sogenannten vulnerable Gruppen, wie beispielsweise die Großeltern – übertragen.

 

Wir bitten darum dringend um Ihr Verständnis für die Maßnahmen. Bleiben Sie gesund!“

Das sagt das Kollegium zur MNS-Pflicht:

Die Regelungen zur Maskenpflicht, welche uns vorgegeben sind (nachzulesen auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html ), müssen wir entsprechend umsetzen. Hierbei haben wir oder die Schulleitung keinerlei Verhaltensspielraum. Leider kommt es immer wieder vor, dass wir bezüglich der Maskenpflicht angegangen oder sogar beschimpft werden. Das macht uns traurig, da wir nicht die richtigen Ansprechpartner sind. Bitte bedenken Sie dies! Vielen Dank für Ihr Verständnis!