ZAS Burgkirchen

Im Müllheizkraftwerk ZAS Burgkirchen

Heute sind die Klassen 4a und 4b nach Burgkirchen ins Müllheizkraftwerk ZAS gefahren. Die Busfahrt war sehr aufregend und lustig. Dort angekommen, mussten wir uns alle weiße Helme aufsetzen. Eine Frau führte uns durch das ZAS-Werk. Zuerst durften wir uns einen 10-minütigen Film über Müll und Müllverbrennung ansehen. Danach stellte sie uns viele Fragen zur Mülltrennung. Wir sahen auch einen riesigen Greifarm, der den Müll anheben kann. Total interessant war auch ein Blick durch ein Fenster, hier sah man den Müll verbrennen. Auch eine große Waage befand sich auf dem Gelände, dort wurden die Klassen 4a und 4b gewogen. Die Klasse 4b hatte ein Gewicht von ca. 1110 kg. Wir erfuhren auch noch, dass man aus Müll Salz gewinnen kann, dies wird als Streusalz für den Winter benutzt. Alle Schüler bekamen am Ende noch eine kleine gelbe ZAS-Mülltonne als Geschenk mit nach Hause. Es war ein sehr schöner Ausflug.    Von Emily

Besuch im Müllheizkraftwerk der Klasse 4a am 18.05.2022

Die Klasse 4a aus Trostberg war am 18.05.2022 im Müllheizkraftwerk MHKW Burgkirchen zu Besuch.

Zu Beginn wurde den Schülern ein Kurzfilm gezeigt, in dem die Vorteile des Müllheizkraftwerks gezeigt wurden und auch, wie alles dort funktioniert. Nach dem Film wurden Altmetalle wie zum Beispiel Aluminium und Eisen in Behältern herumgereicht. Nach einer Pause von ca. 10 Minuten wurde die Klasse 4a mit Helmen ausgestattet, bevor sie mit einer Mitarbeiterin des MHKW zu einem ausrangierten Müllgreifer gehen durfte. Dort wurden alle fotografiert. Danach ging es zur Waage, wo die Klasse 4a mit 1140 Kilogramm die schwerste Klasse war, die je im Müllheizkraftwerk Burgkirchen zu Besuch gewesen ist. Kurz darauf wurden der Müllbunker gezeigt und die Container der Güterzüge, die den Müll bringen. Besonders faszinierend war für die Klasse 4a, dass man zur Herstellung von Plastik Salz braucht. An dieser Stelle wurde auch erklärt, dass es sich bei dem Salz um ganz normales Salz handelt, das jeder Schüler, der sich traute, auch probieren durfte. Anschließend ging es zum Verbrennungsofen, in dem der Müll verbrannt wird, wo jeder durch eine Klappe in den Ofen reinschauen durfte.

Am Ende der Führung ist die Klasse 4a zu einer Vitrine gegangen, in der sich zum Beispiel ein Gewehr, eine Pistole, Handgranaten, ein Bayernwappen, ein Säbel und ein Tauchermesser befanden. Das sind alles Gegenstände, die im Lauf der Zeit aus dem Verbrennungsofen herausgefischt worden sind.

Die Klasse 4a fand den Ausflug in das MHKW Burgkirchen sehr interessant.   

Von Harry